Mittwoch, 31. Januar 2018

Energien zum Vollmond mit Finsternis (am 31.1.18) als Auftakt für die Energien im Februar 2018

Damit du neu geboren werden kannst!

In gewisser Weise wirst du den Tod im Inneren erfahren.

Nein, habe keine Angst, denn dies ist ein enorm heilsamer Prozess. Doch will er auch in seiner Kraft erkannt und bejaht werden! Es ist auch DEINE Kraft!
Tun wir dies nicht, kehren wir letztlich unserem inneren großen Potenzial, unserer großen Seele ebenso den Rücken. Denn sie will sich entfalten, so viel mehr an Raum und Weite einnehmen wie nie zuvor!


Dieser "Tod" ist als überaus heilsam zu begreifen! 
Es geht um die restlose (!) Beendigung eines alten Zyklus. Auf gewissen Ebenen hat sich der Wechsel bereits vollzogen. Doch die träge Materie machte es uns bisher noch schwer, wirklich umfassend, vollständig und komplett "anzukommen".
Unser Körper muss sich erst von den alten Schmerzen, Verwundungen (vor allem auch im unsichtbaren Energiefeld) bereinigen. Alte Gedankenstrukturen, gefangene Emotionen und Strukturen (zB Verhaltens- oder Reaktionsmuster) haben sich in energetischen "Wunden", Rissen und Löchern eingenistet. Auch wenn die meisten Menschen sie mit ihren physischen Augen nicht sehen können, so stören sie dennoch ganz massiv. Immer wieder werden sie aktiv. Sie "spielen" sozusagen ihr eigenes Spiel mit - so lange sie unerkannt bleiben. Sie erlauben kein echtes, dauerhaftes Wohlgefühl. Sie drücken und pressen hier und dort, zwicken, schubsen, stoßen und verwirren. So lange sie noch im Energiefeld sind, brauchen wir mental nicht lange an Veränderungen herumzuwerkeln. Freilich könnten wir unsere Gedanken in Balance zu bringen versuchen oder ähnliches. Die störenden, unheilen Energiefelder sind aber letztlich doch immer stärker.
Deine jetzige Reise, dieser Tod will des Übels Ursache endgültig beseitigen und dich nicht länger mit dem Umgang von Symptomen beschäftigt sehen!



Diese Heilung will uns auf eine Reise tief in unser Innerstes mitnehmen! 

Eine Seelenreise kann dir viel Aufschluss darüber geben, wo du dich energetisch tatsächlich befindest. Auch wenn es dir unwirklich erscheinen mag, oder du etwas vielleicht so nie gesehen hättest, oder ob du es nicht so ganz wahrhaben willst - folgst du diesem Pfad so wird er dich zu deinem großen Durchbruch führen!

Deine Seele zutiefst kennen zu lernen, immer wieder in die "unsichtbare" Welt zu reisen und sie schrittweise besser verstehen zu lernen, wird dir ganz entscheidend dabei helfen, wirklich in DIR anzukommen! 
Deine Seele ist mehr noch als ein Teil von dir - sie macht dich aus! Sie ist ein unsagbar wertvoller und allwissender Schatz, welcher - von dir beachtet und geehrt - dich zu deiner großen Fülle und deinem wahren Leben leiten kann.
Auch wenn du dies prinzipiell schon weißt, so geht es hier nicht ums Wissen. Es geht um DEIN TUN. 

Der Ruf ergeht nun an dich und hallt durch dein gesamtes Wesen

Er weist dich an, dich auf die Reise deines Lebens zu begeben. Diese führt dich ausschließlich über die Reise in dein Innerstes. Ohne sie wirst du von der äußeren Welt geblendet, verführt, entwurzelt, entkräftet, dich ohnmächtig fühlen oder verzweifeln. Dies alles müsse aber nicht sein - jedenfalls nicht dann, wenn du dies bereits ausgiebig erfahren hast und es nun an der Zeit für dich, dieses alte Kapitel endgültig hinter dir zu lassen.
Wenn dir diese Dinge bereits vertraut sind, dann kannst du nun noch viel tiefer, viel umfassender ins Reich deiner Seele eintauchen, ganz und gar mit ihr, mit DIR verschmelzen.

Schließe deine Augen. So wende ab nun deine Aufmerksamkeit von der äußeren Welt. Lass ab vom Denken oder Glauben. Lasse dich stattdessen in die Welt hinter dieser Welt führen. Auch wenn du zunächst nichts zu erkennen oder zu vernehmen meinst - deine Seele nimmt deine Bereitschaft wahr, nimmt sie an und wird dich führen. Vielleicht sollst du auch zunächst gar nichts erkennen, nichts vernehmen, damit du einfach nur still bist, in Leere auszuharren lernst. In dieser Stille beginnt deine Initiation, deine Einweihung, deine Heilung.
Kehre nun regelmäßig an diesen Ort zurück, damit du dich mit der Zeit heimischer, vertrauter zu fühlen beginnst. Unwirklich mag es dir anmuten, fremdartig, komisch, eigenartig, schräg. Doch Achtung! Glaubst du deinen Bewertungen noch? Lässt dich gar noch zurückscheuchen durch sie, weg von deinem wahren Wesen?
DU bestimmst, DU entscheidest - niemand sonst!

Komm nun zur Ruhe! 
Sieh und spüre, wie dein altes Gewand, gleichsam deiner alten Haut im Feuer deiner Seele verbrennt. Scheu ihn nicht, diesen gefühlten Tod, diese unabwendbare Verwandlung, diesen Stillstand, der dir letztlich so viel Heilung bringen wird. Sorge dich nicht, grüble nicht. Vertraue auf all die hilfreichen Helfer und Beschützer deiner Seele, während du nun ruhst. 
Lange war diese Reise, tiefe Wunden waren dir geschlagen. Vielleicht ist auch nun müd´ dein Herz. Nun ist Zeit, dass du dich dieser Ruhe hingibst - in jenen Momenten da du zu deiner Seele reist.

Erkennen wirst du nur hier, woraus du wirklich, tatsächlich gewebt bist. Danach, später erst zeige der Welt woraus du gemacht bist! 
Dafür bist du hier. 

Nichts wird dich dabei letztlich aufhalten können, wenn du dein eigenes Ego entlarvst und die Trigger erkennst, die es immer wieder laut und unüberwindlich erscheinen ließen. Lass dich nun nicht mehr blenden! 
Denn das, woraus du wirklich gemacht bist, lässt sich nicht mehr (ver)leugnen, nicht mehr wegschieben, nicht mehr ignorieren. 
Zu viel Stress, zu viel Druck haben wir einst auf uns geladen, weil wir genau dies glaubten korrigieren zu müssen. Doch es war alles Unsinn, alles gelogen, nur ein Teil des Spieles.
Bleib stehen, in dir, in deinem Seelenfeuer! 
Beginne dir selbst zu vertrauen, deinem SELBST. 
Lass ab wissen zu wollen. 
Du wirst begreifen - später, 
und nur wenn du loslässt, ablässt vom alten Mühsal der Gedankenstrudel, dir immer und immer wieder Hürden in den Weg legend. 
Sie können ganz einfach überwunden werden, indem sie nicht so über die Maßen wichtig erachtet werden. Sie sind halt einfach - nicht mehr und nicht weniger.
Lass alle Hürden, Ideen, Hindernisse, oder vermeintlichen (geglaubten) Gründe fallen und falle nun endlich in dich, in deine Seelentiefe ohne wenn und aber! 

Wenn du dir Unterstützung bei der Klärung deiner Gefühlen Emotionen wünschst, findest du in meinem Buch "Das Geschenk der Liebe...." passend dazu folgende Kapitel: "Herzmeditation", "Der Umgang mit den Gefühlen", "Festgefahrene Situationen", sowie das Kapitel über "Vergebung" inklusive der Übung dazu.
zum Buch: hier klicken
Für eine energetische Entkoppelung von Fremdenergien könntest aus meinem Buch "Die Rückkehr der sanften Krieger" die "Übung, deine Kraft zurückholen" und "Befreiung für dein Inneres Kind und dich" ausführen.
zum Buch: hier klicken

Diese Dunkelheit ist nicht böse, nicht gefährlich!
Sie will einfach nur, dass wir unserer Intuition vertrauen. Doch weil so viele Menschen gar kein Gespür mehr für sie haben, fühlen sie sich im dunklen unsicher. Die physischen Augen sehen nicht, der übliche Kontrollzwang, das wissen Wollen, das unbedingt alles schon vorher begreifen wollen (damit nur nichts Schlimmes passieren kann) treibt uns schier in den Wahnsinn. Doch stopp! Lass ab von diesen antrainierte Muster! Du BIST gar nicht ausgeliefert. Du HAST deine Intuition. Du bist nun gerufen, sie auch wirklich anzuwenden, einzusetzen, dich mit ihr zu versöhnen und wirklich mit ihr zusammenzuarbeiten. Tust du das, wird alles so viel einfacher, so viel leichter, so viel lebendiger.


Deine neue Reise kann nur aus der Tiefe deiner Seele heraus beginnen!

Wünschst du dir Unterstützung für dein Herz und/oder für deine Befreiung?
 Oder bist du an mehr Informationen über die kollektive Entwicklungsarbeit, die wir hier alle leisten interessiert? Dann schau bitte auch in meine Bücher! 

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni 

Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden! 
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 
"Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/

Montag, 8. Januar 2018

Energien für die Liebe 2018 - Dualseelen/Zwillingsflammen und enge Seelepartner




2018 wird ein ganz besonders kraftvolles Jahr für die Liebe!

Die Venus wird im März zu unserem Jahresregenten. Wer aber glaubt, dass Liebe uns dann alles bringen wird, was wir so gerne hätten, wird wohl einige Ent-Täuschungen erleben. Enttäuschungen erscheinen uns oftmals als so unliebsam, verstörend oder gar zerstörerisch. Doch genau dies ist so unglaublich wichtig, so enorm heilsam - wenn wir dahinter blicken. 
Hinter den Schleier der Illusion geblickt zeigt sich nämlich ein völlig anderes Bild. Und wenn wir uns diesem Dahinterliegenden widmen, wirklich erlauben, dass es bei uns SEIN darf, so erkennen wir die Illusion, all den Stress, den Druck, welchem wir uns so lange unterwarfen, da wir noch glaubten zu wissen was "Liebe" sei und was wir dafür zu tun oder zu lassen hätten!

Dieser Beitrag richtet sich in erster Linie an EUCH, deren Seelen sich auf die Suche nach der Wahrheit begeben. Insbesondere Dualseelen/Zwillingsflammen sowie auch enge Seelenpartner haben in der Vergangenheit bereits viele solcher "Ent-Täuschungen" erlebt. Doch nach wie vor hängen viele noch sehr in einer Spirale aus Leid fest. Das liegt nicht daran, dass sie nicht schon alles mögliche versucht hätten, um Heilung zu finden. Es liegt oftmals einfach daran, dass das große, grundsätzliche Bild nicht erkannt wird.
Wenn wir das gesamte Bild wirklich begreifen und erkennen, welche Rolle wir von Natur aus tatsächlich spielen, dann verschwindet alles was einst leidvoll erschien. Daher wird dieses Jahr 2018 auch ein wirklich besonders werden. Es können sich nun Quantensprünge im Bewusstsein vollziehen. Doch wird dies nur gelingen, wenn wir wirklich gewillt sind alles, wirklich alles erst einmal zu vergessen, was wir je gedacht und gemeint hatten.

Es gibt so viele unzählige Wünsche, Erwartungen und Hoffnungen an das, was wir "Liebe" zu nennen gelehrt wurden. Beinahe alles davon ist verkehrt und verdreht. Die Liebe hat eine so enorme Kraft, solch eine umfassende Strahlkraft, dass in ihrer Anwesenheit einfach alles sichtbar wird. Nichts kann sich vor ihr verbergen. In der Folge muss alles in ihrem Feuer verbrennen, was ihr, der Wahrheit und der Freiheit im Wege steht. Denn letztlich sind Liebe, Wahrheit und Freiheit eins! 

Die Wahre Liebe nährt niemals unser Ego, nicht unsere kleinen oder auch großen Ego-Wünsche. Ebenso päppelt sie auch keinen angekratzten Selbstwert auf. Wenn wir DAS von ihr erwarten oder erträumen, so zeigt sie uns heftigst unseren eigenen Irrtum auf. Sie konfrontiert uns zumeist unsanft mit all dem Selbstbetrug, mit dem Verrat an unsere Seele, um uns endlich wach zu bekommen. 
Doch dies erkennen bis heute so viele Menschen noch nicht. Noch immer suchen sie nach Mitteln und Wegen, wie sie genau diese Wünsche und Hoffnungen doch noch erfüllt bekommen. All dies wird scheitern, es muss scheitern!

Wozu macht die Liebe das, wenn uns dies doch so zu schmerzen scheint? "Das kann doch nicht Liebe sein, wenn es so weh tut, so sehr unser Weltbild zerbrechen will", glaubt der Mensch der sich noch verzweifelt an seine eigenen Hoffnungen und Projektionen klammert. Oder aber er glaubt, dass er nur bestimmte Dinge von irgendwann einmal früher "heilen" müsste und dann, ja dann würde schon alles gut werden. Nun, Heilung ist grundsätzlich natürlich nicht verkehrt, sofern sich ein "heilen Müssen" nicht zu einer Endlosschleife entwickelt, nur weil man sich noch immer nicht in einem Leben mit den erfüllten (Ego-)Wünschen wieder findet.

Dies alles geschieht, damit wir uns endlich auf die Reise begeben, wieder zur LIEBE zurück finden - zurück zu ihrer Wahren Kraft! 



Warum kann dies nicht sanft und liebevoll geschehen? 
Wir sind unglaublich bockig und stur geworden. Wir beharren so sehr darauf, unbedingt recht zu haben mit dem, was wir uns so vom Leben erwarten (oder treffender ausgedrückt: Was man uns eingeredet hat, was wir uns vom Leben erwarten SOLLEN und wo wir hinarbeiten sollen).
Wir sind unglaublich verblendet worden. So viele von uns glauben tatsächlich zu wissen, wie die Liebe sich zu zeigen hätte und wie sie sein sollte. Da braucht es dann die Realität, die uns auf den Teppich zurück holen will. Es braucht die Realität, die uns knallhart spürbar macht, wie verräterisch, hart und unbeugsam WIR selbst mit der wahren Kraft der Liebe verfahren.
Dabei wünschen wir uns doch das Zärtliche, Sanfte von der Liebe. Wie aber soll es denn bei uns sein können, wenn wir so unbarmherzig und stur mit unserer Seele und allem verfahren, das uns dann vor Augen geführt wird?
Das Zärtliche, Sanfte, dich Behütende ist etwas, das erst bei dir SEIN kann, wenn du dazu bereit bist! 

Wie können wir dies unterstützen?
Grundsätzlich sollten wir dem Leben selbst wieder mehr vertrauen entgegen bringen und es annehmen, wenn es uns auch Unangenehmes schickt. 
Wir könnten wieder zum Schüler des Lebens werden. Wir könnten damit aufhören, uns selbst ständig dieselben alten, gewohnten Dinge wieder und immer wieder zu erzählen. 
Wir dürfen über die Liebe so vieles wieder neu lernen. Sie ist nicht der Tauschhandel, das verliebte Händchenhalten oder der Sonntagnachmittag, der niemals endet. Sie ist aber auch nicht das Drama, das auftaucht, wenn die Schmetterlinge nicht mehr in unserem Bauch umherschwirren und wir plötzlich mit einem Alltag konfrontiert sind, der so gar nicht zu dem zu passen scheint, was wir uns erhofft hatten.
Nein, die wahre Liebe hat nichts mit solcherlei verkitschten oder verfälschten Ideen zu tun.
Leben IST Liebe.
Wann immer wir meinen, dass nur das Treffen der großen Liebe uns erretten könnte, so hegen wir Hoffnungen, welche immer wieder in Stücke geschlagen werden müssen. Nur so erwachen wir endlich aus diesem Traum - gewebt aus Ideen, Erwartungen und (enttäuschten) Hoffnungen.
Wenn wir es erlauben, dass unser Leben und die Liebe uns zerbrechen, alles zu Asche verbrennen darf von dem wir einst dachten, dass es angeblich wichtig wäre - dann haben wir die größte aller Chancen: In der Wahrheit neu geboren zu werden und endlich wieder klar sehen zu können, dass die Liebe mehr noch als ein Teil von uns ist. Alles ist aus Liebe gewebt. Wir hatten zuvor nur alles vollkommen falsch verstanden.
Die Liebe will uns neue Augen schenken! 
Damit dies geschehen kann muss sie vor allem alles zerbrechen, was dem Erkennen der Wahrheit im Wege steht.

Die Wahrheit ist:
Die Liebe will dich in deiner vollkommenen Größe erstrahlen sehen. Sie will dich hingegen nicht mit kleinen Annehmlichkeiten und kurzlebigen (Ego-) Freuden abgespeist klein halten, ihr hinterher jagend, immer auf der Suche bleibend, zu schuften und (still, oft unbemerkt) an der Seele leidend.
Die ist ein Kind von Freiheit und Wahrheit. Sie vermag dir alles zu schenken, was für dein SEIN von wahrer Bedeutung ist! Sie vermag dich mit so viel mehr zu umhüllen, als du es dir jetzt vielleicht von einer einzelnen Person erwünschst. 
Doch verlangt sie auch einiges von dir. Sie braucht deine Reife, deinen Mut und dein Vertrauen, welches du vor allem erst wieder in DIR finden sollst.
Sie verlangt Klarheit und Authentizität. Sie wird so vieles (Unentdecktes) von uns einfordern, es hervor locken, es schulen und es bis zu seiner vollkommenen Reife führen - und uns selbst mit dazu!
Alles, das wir bislang zurückgehalten haben - oft genug aus der Angst heraus, dann nicht angenommen zu sein - wird so lange aus uns herausgequetscht, bis wir unsere lange währende Gegenwehr endlich aufgeben und uns dieser Liebe und dem Fluss des Lebens endlich hingeben.


So geht es in diesem besonderen Liebesjahr vornehmlich um die Befreiung der Liebe - um die Befreiung ihrer Strahlkraft und um die Erinnerung an das, was lange verloren ward.
In Wahrheit ist so viel Liebe da - immer schon.
Doch ich bin mir sicher, dass viele Leser sich nun fragen könnten, wo diese Liebe denn sein soll, von der ich hier spreche. Und ja, wenn wir in diese Welt auf eine bestimmte Weise blicken, dann sehen wir so viel Hass, Zerstörung, Terror und vor allem Angst.
"Wo ist sie denn geblieben, die Liebe?", fragst du vielleicht.
Wir haben nicht die Liebe verloren. Wir haben verlernt sie zu erkennen und wenn wir sie sehen, dann tun wir sie als etwas ab, das in unseren Augen keine Liebe sei.
Wir sollten verstehen, woher die "Krankheit" überhaupt kommt:
Wir sind so sehr darauf fokussiert uns vor angstmachenden Dingen schützen zu wollen. 
Wer Angst hat verschließt sein Herz. 
Wie will da die Wahre Liebe noch gespürt werden? 
Wer Angst hat, baut Mauern um sich, damit er nur ja nicht in Gefahren kommen - so meint er. 
Doch wie soll die Liebe ihn erreichen, wenn er sich unerreichbar gemacht hat? 
Wer Angst vermeiden will, Schutzwälle errichten muss, ist sehr damit beschäftigt alles abzuwehren. Er verstrickt sich in Kämpfe und versucht zu kontrollieren. Die Liebe aber verliert er so. 
Wie soll sie zu einem verschlossenen Menschen sprechen? Er hört sie nicht, verkennt ihre Stimme, tut sie ab. Wie soll sie einem Menschen etwas über sich und das Leben erklären, wenn dieser so sehr darauf beharrt, dass die Welt ein böser Ort ist und ihm Übles will?
Menschen die Angst haben beginnen zu kontrollieren. Sie meinen sich innerlich so stark von ihrer eigenen Liebe und ihrer so großen Kraft entfernt, dass sie immer wieder aufs Neue verletzt werden. Ihre Weltsicht, erbaut aus Angst und Konflikten, manifestiert sich in ihrem Leben immer und immer wieder. Verletzte Menschen verletzen auch andere, denn sie kennen nichts mehr anderes. Sie wissen gar nicht mehr, wie es anders sein könnte. 
Aus diesen Gründen dürfen wir in diesen Belangen unserem Verstand (Ego) einfach nichts glauben! Er ist überfüllt mit all diesem Angst-Müll. Er holt sowieso nur ständig dasselbe wieder hervor.
Wenn wir nun all diese wichtigen Faktoren bedenken, ergibt es irgendeinen Sinn für dich, "der Liebe" noch länger hinterher zu jagen oder sie fortwährend zu suchen, während wir sie doch ganz einfach nicht erkennen können? 
Wäre es nicht vielleicht sinnvoller, endlich stehen zu bleiben und sich mit dem auseinander zu setzen, was wir tagtäglich selbst tun? 
Was erhalten wir selbst mit jedem Tag immer wieder aufrecht, weil wir unsere eigene Angst weder erkennen (wollen) und schon gar nicht wahrhaben wollen? 
Wollen wir um unserer SELBST willen nicht lieber damit beginnen, uns in uns und mit uns wirklich auszusöhnen und auch unsere Verbindung mit unserer tiefen Liebe wieder herzustellen? 
Wäre es nicht klug, Schritt um Schritt die alten Wunden und Schmerzen zu heilen, uns selbst zu erlösen, anstatt auf einen Retter in der Außenwelt oder ein bestimmtes Ereignis zu hoffen (das bisher auch nie eingetreten ist)? 
Wäre es nicht an der Zeit, sich ernsthaft mit deinen eigenen Schutzwällen zu befassen, damit die Liebe überhaupt wieder eine Chance bekommt von dir erkannt und auch angenommen zu werden?
Tatsächlich ist die wahre Liebe ein Teil von uns - mehr noch als das, SIND wir Liebe. In Wahrheit ist es unmöglich, uns von ihr zu trennen. Nur weil es sie gibt, gibt es uns. Nur hat sich dieses eingeschränkte, verkorkste, angstgesteuerte Denken wie eine Seuche im Kollektiv ausgebreitet.
Und nun liegt es allein an dir! 
Die Zeit ist reif, dich zu entscheiden!
Bist du gewillt, aus diesem allgemeinen Sog aus Panikmache, Schuldzuweisungen und Verweigerungen, wirkliche Verantwortung zu übernehmen (für DICH und deine Beziehung zu deinem wahren Kern), auszusteigen?
Die Zeit des sich Zurücknehmens ist abgelaufen. 
Auch die Liebe wird uns sehr deutlich zeigen, wo wir uns selbst verraten und unsere Größe einfach nicht annehmen woll(t)en.
Daher dürfen wir auch überall dort mit besonderen Herausforderungen rechnen, wo wir genau dies so gerne weggedrängt halten, damit wir uns nur ja nicht zu weit von unserem alten Umfeld entfernen, nur ja nicht zu unangenehm auffallen, nur ja nichts riskieren, nur ja nicht irgendetwas berühren, das unsere Angst entfachen könnte....
Doch wofür bist du wirklich da? 
Bist du da, dich anderen unterzuordnen und dem, was sie zu  glauben gelehrt wurden? 
Bist du hier, um deinen wundervollen, unbegrenzten, inneren Geist klein zu denken, ihn selbst nicht im geringsten erkennen wollend (weil die anderen sonst reden könnten, dich zurückscheuchen oder bedrohen könnten)?
Oder aber wirst du nun DEINEN Weg gehen und die ausgetreten Pfade verlassen?
Du wirst die Unterstützung finden, die du brauchst! 
Das Leben allein sorgt für uns!

Mehr über die Liebe, ihre wahre Kraft und die besonderen Herausforderungen mit welchen wir (kollektiv betrachtet) konfrontiert sind kannst du in meinem Buch "Das Geschenk der Liebe...." finden. Da die Liebe eben insbesondere auch die Befreiung der Seelenkraft benötigt, kannst du zusätzlich viel Wichtiges, Unterstützendes in meinem Buch "Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit" finden. zu den Büchern hier klicken 

Wünschst du dir Unterstützung für dein Herz und/oder für deine Befreiung?
 Oder bist du an mehr Informationen über die kollektive Entwicklungsarbeit, die wir hier alle leisten interessiert? Dann schau bitte auch in meine Bücher! 

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni 

Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden! 
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 
"Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/

Freitag, 5. Januar 2018

Energien im Jahr 2018



Die Jahre des großen Aufbruchs, der großen sichtbaren Veränderungen sind nun angebrochen!


In den letzten Jahren unserer voranschreitenden Ent-Wicklung wurden wir immer dazu angehalten, uns auf alle erdenklichen Art zu reinigen bzw zu lösen und zu befreien. Vor allem der energetische, emotionale und gedankliche Ballast will unser Zellgefüge verlassen.

Die alten, bindenden Strukturen müssen zuerst einmal überhaupt erst erkannt werden. Wir sollten sie nicht mehr länger als etwas begreifen, das eben so ist und daher auch so bleiben muss. Dieses alte Denken wird nun zunehmend schwinden oder auch verschwinden. 
Durch diesen Bereinigungsprozess wächst unser Verständnis, unsere tiefe Anbindung mit unserem Wahren Wesen kann sich erst dann immer deutlicher zeigen.
Es wird uns immer deutlicher bewusst, dass es nur unsere Unterordnungen und Anpassungen waren, auf denen sich alles aufbauen konnte was uns am Ende so zahllose "Probleme" bescherte. Nur so konnte sich dieses bisherige, betrügerische Selbstverständnis und die daraus erwachsene "Lebensart" so festkrallen, dass uns der Blick dahinter kaum noch möglich schien. 

Dieser so wichtige Prozess der Bewusstwerdung schreitet nun in eine neue Phase. Viel mehr, viel deutlicher und viel umfassender wird uns nun vor Augen geführt, wie wenig dieses "Alte" doch zu unserem wahren Menschsein gehört. Wir erkennen beinahe täglich mehr, wie unpassend so vieles ist, von dem wir fälschlicherweise so lange dachten: "Es ist halt eben so, also einfach anpassen und mitmachen. Wer bist du schon das überhaupt in Frage zu stellen

Deinen wahren Platz im Leben finden

Es wird uns - manchmal auch recht schmerzlich - immer bewusster, wie sehr wir durch unser uns kleinmachendes Denken unser Wahres Wesen unterdrückt haben. 
Ja, das haben wir selbst geschafft, weil wir uns bestimmten Glaubensmustern untergeordnet hatten und weil wir der irrigen Auffassung hingaben, es gäbe andere, die einfach nur besser bescheid wüssten, wie was zu sein hätte. Dabei ist die Wahrheit, dass absolut niemand wissen kann, was DU in diese Welt mitbringst und wofür du wirklich hier bist! Du allein kannst es heraus finden und es leben - das ist die Reise deines Lebens!
Wir sollten die hemmenden Gedanken abgelegen, die uns einflößen wollen, dass sich für unsere tief verborgenen Gaben keiner interessieren würde. 
Freilich bekommen wir nicht den roten Teppich ausgerollt! Wer darauf wartet, wird wohl sehr lange warten müssen. Freilich könnten wir uns auch noch sehr lange darüber aufregen, dass andere sich über etwas beschweren (wollen) was wir gerne tun möchten. Auch wird es immer einige geben, die versuchen uns zurück zu drängen. Das ist der Test des Lebens - und das Leben macht keine Fehler! Der Fehler liegt gewöhnlich immer nur in unseren unpassenden Erwartungen.
Letztlich liegt es immer nur an dir allein, ob du diese Herausforderungen deines Lebens annimmst und einfach DICH lebst. Es ist letztlich deine Macht allein, darüber zu bestimmen. Es liegt also an dir, ob du weiterhin klein und unterwürfig "spielst" oder einfach das tust, wozu dich deine Seele ruft!
All deine Herausforderungen auf diesem Weg werden dich letztlich mit so viel Kraft, so viel Wahrheit, so viel echter Unterstützung beschenken!

Unsere Herzen weiten sich, je mehr wir uns von den alten Strukturen und einengende Ideen erlösen. Dies alles bringt uns so viel mehr in unsere Kraft. Es will uns nach Hause führen - tief in uns selbst, in unsere Verwurzelung, in unsere Allverbundenheit mit der Schöpfung.

Zwangsläufig will unser real gelebtes Leben nachziehen. Spirituelle Entwicklung bezieht sich niemals ausschließlich auf einen geistigen, vom Leben entkoppelten Geisteszustand, der nur manchmal erreicht wird. Spiritualität will gelebt sein!
So werden wir in diesen Prozessen mehr und mehr erkennen, wo wir jetzt nicht (mehr) hinpassen, weil die alten Strukturen eben verschwinden. Wir beginnen zu suchen, wo jener Platz auch in der äußeren Welt ist, an welchen wir wirklich hingehören, oder welches das Tun ist, welches uns erfüllt und in die Welt hinaus drängt.
Wir werden immer deutlicher an "Weggabelungen" geführt wo klare Entscheidungen eingefordert werden. Zögern wir zu lange, denken wir zu viel im Kopf anstatt unserem tiefen, reinen Gefühl zu vertrauen, so werden noch einige Irrwege und Umwege auf uns warten. Das geschieht so lange, bis wir wirklich begriffen haben und es JETZT auch umsetzen.
Was will begriffen werden? 
Das Leben selbst, unsere innere Urkraft, wie wir unsere Kraft einsetzen wollen und können, ... die Kraft des inneren Magiers will entfacht werden!
Wir können hier auch den direkten Weg nehmen und in unser Vertrauen springen. Unser Vertrauen schlummert tief in uns. Im Verborgenen wartete es darauf, dass wir den Mut finden, uns hinzugeben und unserer Führung einfach zu folgen.


Wir werden immer wieder einmal aufgefordert werden, Altes abzuschließen und es in Frieden ziehen zu lassen. Hadern, zaudern, oder dir Sorgen machen würde dich schwächen.
Dein Leben fordert dich stattdessen dazu auf, dich mit deiner inneren Kraft auszusöhnen und sie wirklich anzunehmen - auch wenn dies zu Beginn noch häufig Mut braucht. Dieser aber zahlt sich aus wie nichts sonst!

Es ist eine Zeit angebrochen, da von jedem einzelnen nun deutlich sichtbare Handlungen eingefordert werden. Auf diese Weise geben wir uns zu erkennen.
Tatsächlich wissen wir das. Insgeheim haben wir genau dies häufig gefürchtet und uns dann doch lieber hinter Masken, Ausflüchten und Ausreden verborgen. Doch das geht nicht mehr! Nackt stehen wir da, weil diese Schleier gefallen sind, auch wenn sich manche noch ungläubig, stur und beharrend etwas Anderes einreden wollen.

Die Wahrheit ruft nach uns, 
die Klarheit drängt uns voran, 
damit wir durch diese Überwindung hindurch gehen, damit unsere Geburt- 
wie auch die Erneuerung der Erde - 
voran kommen kann, 
wie es der Plan des großes Geistes ist, 
der alles erschafft was jemals war, was jetzt ist, 
und was je sein wird.


Wir dürfen diesem Plan vertrauen!
Wir dürfen uns hingeben und uns einfach aus unserer Tiefe heraus führen lassen! 
Lass ab vom dich einzwängenden, dunkel einhüllenden Sog, genährt aus Sorgen, Kummer und alten Verzweiflungen. Er entstammt einer Zeit, als das Vertrauen noch in so weite Ferne gerückt schien, sodass wir uns einsam, allein und kraftlos fühlten.
Das Blatt hat sich bereits gewendet. Es bringt nichts mehr, an diesen alten Energien festzuhalten - wir brauchen sie nicht! Und wir dürfen jetzt lernen, dass es tatsächlich möglich ist, ohne sie zu leben. Sie sind bereits dabei, diese Gefilde zu verlassen. Nun nehmen wir noch die Ausläufer dieser Klärungsphasen wahr. 
Während langen Vorbereitungen auf energetischer, unsichtbarer Ebene wird schon lange das gesamte Kollektiv mit verändernden Impulsen durchströmt. Löchrig und bröckelig wurden die alten Strukturen - von vielen Augen unbemerkt, doch die sensibleren Seelen nahmen es dennoch wahr. 
Doch jetzt ist so vieles bereits in der physischen Welt zu erkennen. 
Wir sollten uns nicht täuschen lassen, unsere Sinne nicht trüben, sondern stattdessen unser Herz und unsere Intuition als echte Führung befragen. Dann werden wir begreifen, wie sehr dies alles ein notwendiger Prozess ist, der letztlich so viel Heilung bringen will und wird.  
Als Unterstützung hierfür möchte ich dir meine Bücher sehr ans Herz legenzu den Büchern - hier klicken



Deine Kraft annehmen und anwenden


Deine zurückeroberte Kraft will genutzt und angewandt werden. Damit zeigst du, dass du bereit bist, sie in dein Leben zu integrieren. Gewähre ihr, für dich und mit dir zu agieren. Diese Kraft entspringt der Urverbindung mit der göttlichen Kraft - einer Kraft die uns lange Zeit unzugänglich erschien. Doch wir können uns auf den Weg zurück zu ihr begeben. 
Doch wollen wir erfolgreich sein, dürfen wir sie nicht in der äußeren Welt suchen. Sie ist nicht an bestimmten Orten außerhalb unseres Selbst zu finden. 
Sie zeigt und entfaltet sich nur und ausschließlich durch unsere Reise zurück in unseren Ursprung, in unser Inneres. Die Irrfahrten in der äußeren Welt wollen zu einem Ende finden. Unser Blick will sich mehr denn je nach innen richten, dort nachzufühlen wohin es für uns geht, um jenem danach dann zu folgen.


Unsere innere Kraft ist eigentlich da, immer schon. Doch lebten wir vollkommen an ihr vorbei. Dachten, wir könnten sowieso ohne sie, ließen sie unbeachtet links liegen, sahen sie nicht. Wie wenige bemerken (bis heute) wie wir statt dessen klein, hilflos und ängstlich wurden. Und weil wir dies noch nicht einmal bemerkten waren wir regelrecht Freiwild für Manipulationen aller Art.


Bist du gewillt, deinen Weg zurück zu nehmen ? - zurück in die Reinheit, in die Klarheit und die reine unverfälschte Präsenz deines Seins?
Dort - am nackten, puren Ort deines Seins - frage dich, was dein Leben von dir will.
Für gewöhnlich fragen wir uns so häufig, was das Leben uns zu bieten hat, was es uns geben kann. Wir sind sehr damit beschäftigt zu überlegen, wie wir was bekommen könnten oder wie wir möglichst schnell von einem Ort (Zustand) in einen anderen gelangen können. 

Diese Einstellung macht(e) uns zu Abhängigen von äußeren Erscheinungsformen, die uns aber folglich genau diese umher irrenden, verwirrten Energien unserer momentanen Daseinsform spiegel(te)n. Sie müssen das tun, damit wir irgendwann erkennen. 

Wir sollten erkennen, dass wir uns selbst so viel Chaos erschaffen haben, weil wir zu sehr auf das Außen blicken und dort bekommen und erhalten wollen. Wir reiben uns auf, plagen uns, weil wir etwas Bestimmtes ersehnen.
Doch hat unser wahres Leben eine ganz andere Qualität! Es entspringt einer Kraft, einer Quelle, welche um so viel umfassender und reicher ist, als dieses beengte eingegrenzte Denken je für möglich hält. 


Es gilt mehr und mehr zu folgender Frage zurück zu finden: "Leben, was willst du von MIR?" 
Dein Leben wird dir die Antworten zeigen!
Dinge oder Menschen werden deinen Weg kreuzen! 
Wir müssen und können nicht sogleich alles verstehen.
Wir werden vieles auch erst im Nachhinein verstehen können. 
Und dies ist einer der größten Unterschiede zur bisherigen Art unser Leben zu leben: 
Wir werden geführt, wenn wir es zulassen. Wir fragen unser Leben, wohin wir sollen und wir werden so vieles gezeigt bekommen, Neues erfahren, Neues erkennen können. 
Das wird uns so viel Freiheit schenken!

Klarheit brauchst du in deinem Herzen. Du brauchst deine uneingeschränkte Erlaubnis, dein Fühlen ernst zu nehmen und zu ehren. 

Welche Kräfte dürfen in dir Raum bekommen? 
Es braucht einen ruhigen, entspannten aber wachsamen Geist, einen, der sich nicht ständig ablenken oder neuerlich verwirren lässt. Darum schließe immer häufiger deine Augen und lausche, anstatt dich damit zu beschäftigen so vieles zu wollen.
Auch die Kraft unserer Ahnen, welche zu uns strömen will, nimmt nun stark zu. Diese Rückverbindung wird uns eine so wichtige Stütze sein in allem, was da noch auf uns zukommen wird. 
Mehr dazu findest du hier: Botschaft deiner Ahnen

Wünschst du dir Unterstützung für dein Herz und/oder für deine Befreiung?
 Oder bist du an mehr Informationen über die kollektive Entwicklungsarbeit, die wir hier alle leisten interessiert? Dann schau bitte auch in meine Bücher! 

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni 

Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden! 
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 
"Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/

Montag, 1. Januar 2018

Energien im Jänner 2018


Für den nun abrechenden neuen Zyklus wünsche ich dir Freude, Kraft und den Segen aller guten Mächte!
Ich bitte die Kräfte der Natur - des Windes, des Feuers, des Wassers und Mutter Erde, ich bitte alle Kräfte des Guten, ich bitte die Kräfte aller Schutzwesen und guten Geister, ich bitte die Ahnen mit ihrer Kraft, Treue und ihrem Schutz, diese Wandlung und Transformation zu beschützen und unterstützend zu begleiten!
Mögest du, geliebtes Menschenskind den Segen des Himmels und der Erde in dir vereinen, ihn wieder spüren und es zulassen können, dass du all den Schutz und die Unterstützung erfährst, welche du für deinen neuen Lebenszyklus benötigst, damit du leicht und freudvoll deiner Bestimmung folgen kannst!


Ein heftiges Jahr liegt nun hinter uns. 
Viel wurde umstrukturiert - insbesondere innerlich, aber auch einige große Dinge konnten wir nun wirklich zum Abschluss bringen. Welch eine große Leistung!
Gerade auch in der Silvesternacht konnte sich nochmals einiges scheinbar Undurchdringliches, bislang so Bestimmendes, Altes erlösen! 
Welch eine Erleichterung und Erlösung! 
Das hat aber auch an unseren Nerven und Kräften gezehrt. Wir sollten uns etwas Raum und Zeit nehmen. Auch der jetzt frei gewordene Raum will sich mit und zusammen ausweiten, dehnen. Er möchte erfüllt werden mit deiner Präsenz. Wir dürfen ihn atmen, einfach annehmen, still werden in ihm und einfach hier SEIN. 
Es wäre jetzt nicht klug, diese empfundene Leere sogleich mit etwas Neuem füllen zu wollen. Dann würden wir uns sogleich ein neues Gefängnis erbauen. Unser Leben will dies natürlich nicht. 
Kann du annehmen - vielleicht auch die Trauer über den Verlust von so manchen Aspekten des Alten? Kannst du dich einfach nur gut um sich sorgen und dir einfach Zeit schenken? 
Dann brauchst du auch mit keinen gröberen Schwierigkeiten zu rechnen! Du bist genau dort, wo du jetzt sein sollst.
Freilich, wir sind jetzt noch nicht durch. Lediglich ein großer Abschnitt erlöst(e) sich in diesen Stunden und Tagen. Wir sind aber schon sehr weit voran gekommen. 
Lass dich nicht von deinem Ego täuschen - von vorüberziehenden, dunklen Wolken die da auftauchen können. Interpretiere nicht zu viel Hineine  sondern fokussiere dich stattdessen auf deinen Herzraum. Ein klares Herz (eines, das nicht an alten Wunden, Verletzung oder an Ego-Ideen festgekrallt ist) täuscht sich nicht. Es kann auch niemals auf Dauer betrogen werden!
Auch die äußere Welt versucht uns, häufiger als uns das klar ist, zu täuschen. Wir dürfen auch das leicht nehmen. Das sind nur Tests, ob du dich verunsichern oder gar wieder zurückscheuchen lässt. In Wahrheit haben sie keine Macht über dich, so lange du sie nicht groß und mächtig meinst und so in dein Leben hinein glaubst.

Veränderungen im Miteinander

Wer sich diesen Veränderungen der letzen Monate hingegeben hat, wer seiner Seele mehr und mehr Raum gelassen hat und mit den jeweiligen Herausforderungen aktiv umgegangen ist, wird sich jetzt ein wenig zurück nehmen wollen. Die Luft ist hier an vielen Stellen raus. In diesem Fall gilt es, die eigene Kraft nur gezielt und punktuell dort einzusetzen, wo es nun wirklich ein tiefes Anliegen und wirklich wichtig ist. Alles andere kann nun warten. Zumindest die nächsten ein bis zwei Wochen dürfte es noch eher ruhiger sein. Eine gute Zeit, um sich zu erholen und Kraft zu tanken.


Eine andere, größere Gruppe von Menschen, hat in den letzten Monaten nun ebenso einiges an Kraft dazu gewonnen, sich gereinigt, befreit. Sie aber haben bislang mehr noch im Verborgenen ihre Kräfte zusammengezogen, innerlich Klarheit geschaffen, auch in ihrem Leben aufgeräumt. Das war überaus wichtig! In diesem Fall blieb das meiste noch eher in sicherem, unbeobachteten Rahmen, vor den Augen der "Träumefresser" bewahrt. Zu manchen Zeiten ist dies das einzige was wir tun können und auch sollen. Nur so kann innerlich unser Selbstvertrauen wie unsere Kraft wachsen. Diese Menschen aber werden nun sehr bald das dringende Bedürfnis nach einem echten Aufbruch, nach großen Befreiungsschlägen was ihren Selbstausdruck betrifft, verspüren. Sie wollen nicht mehr warten, denn ihre Zeit ist gekommen. Die Zurückhaltung will weichen. Der Drang nach vorne zu gehen wird immer stärker. Die Zeit des Abwartens, die Zeit von Zweifel und Abwägen, der Grübelei und sich zurück Nehmens kommt zu ihrem Ende. Die erneuerte Kraft will nun einfach hinaus. Die Wahrheit will klar gezeigt und gelebt werden.

Hier kommt es folglich nun zu einer Kräfteverschiebung, da nun andere Menschen als bisher mehr aktiv werden. Das ist enorm wichtig, denn es beginnen sich in den nächsten Wochen und Monaten neue Teams zu bilden. 
Eine neue Gemeinsamkeit, eine neues Vertrauen ineinander kann so allmählich wachsen. Ja, wir dürfen allmählich wieder lernen, was wir anderen zutrauen können und was wir selbst gar nicht alles alleine schaffen müssen.
Doch das braucht noch Mut auf beiden Seiten. 
In deiner ursprünglichen Kraft trägst du bereits alles in dir, was du benötigst. Was dir momentan noch fehlt, oder unzugänglich erscheint, darum kannst du bitten. Du bist beschützt, geführt und dir wird so viel Unterstützung zuteil, wenn du dich öffnest, Neues entdecken willst und den Sprung einfach wagst.
Wer schon meint alles zu kennen und zu wissen, dem kann man nur sehr schwer helfen. Ohne deine Öffnung geht es nur sehr mühevoll voran.


Dieses neue Zusammenspiel muss sich erst einmal einpendeln. Zunächst kann es Gefühle wie Ungewissheit, von Chaos, Kontrollverlusten oder Überforderung mit sich bringen. Doch sind dies nicht unsere eigenen Gefühle! Sie sind im Kollektiv abgespeichert und wir haben sie mit übernommen. Es ist nun aber Zeit, dass sie weichen wollen! Daher können wir uns auch von ihnen entkoppeln. Wir brauchen uns nicht mit ihnen herum zu schlagen. Sie haben sich über dich wie ein beengendes Band herumgeschlungen. Das gelang nur, weil du dich dem entsprechenden Gedankengut energetisch untergeordnet hast.
Es ist wirklich wichtig dass wir begreifen, dass wir uns lediglich einer bestimmten Lebensform in einem bestimmten Bewusstsein untergeordnet hatten. Aber DAS ist nicht Ausdruck von absoluter Wahrheit. Es ist nicht was du wirklich bist. In Wahrheit bist du um so vieles weiter. Du bist ausgedehnt und frei. Doch ist es so enorm wichtig, dass wir uns erlauben, das alte Schema nicht mehr länger über uns bestimmen zu lassen - und dafür braucht es unsere Loslösungsarbeit! 
Wenn du Unterstützung möchtest oder nicht so genau weißt, wie du dich von übernommenen Mustern entkoppeln kannst, könntest du dich in mein Buch "Die Rückkehr der sanften Krieger" einarbeiten. Insbesondere ist hierfür das Kapitel: "Übung, deine Kraft zurückholen" hilfreich. zum Buch - hier klicken 

Es wird Zeit, dass du deine Macht annimmst und dich nicht mehr beugst!

Die Wahrheit ist, du trägst bereits alles schon in dir was du für deinen individuellen Weg benötigst. Aber du musst dir die Erlaubnis geben, das auch hinaus zu lassen. Sonst verkümmern deine Gaben und richten mehr Schaden an als sie nützen.
Auch die Kraft unserer Ahnen, welche zu uns strömen will, nimmt nun stark zu. Diese Rückverbindung wird uns eine so wichtige Stütze sein in allem, was da noch auf uns zukommen wird. 
Mehr dazu findest du hier: Botschaft deiner Ahnen

Wünschst du dir Unterstützung für dein Herz und/oder für deine Befreiung?
 Oder bist du an mehr Informationen über die kollektive Entwicklungsarbeit, die wir hier alle leisten interessiert? Dann schau bitte auch in meine Bücher! 

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni 



Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden! 

Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 
"Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/

Donnerstag, 21. Dezember 2017

Wintersonnenwende, 21. Dezember 2017



Wir haben eine neue Zeitqualität betreten! 

Etwas Gravierendes hat sich verändert.
Bislang stellten Angst und Ego stark bindende, blockierende Hindernisse dar, welche an vielen Stellen kaum zu überwinden schienen. Sie konnten lange unser Denken beherrschen, unsere Handlungen massiv beeinflussen oder blockieren.
Es gab vieles, das wir einfach nicht sehen wollten. Es schien uns unmöglich, einen solchen Anblick ertragen zu können. M
it diesen Dingen einher kommend, tief darunter liegend, wurde eine Angst erahnt, welche uns regelrecht lähmte. 
Wie hätten wir dann weiter machen können, dachten wir so lange.
Dieser Bann fungierte wie eine Barriere, die es so vielen Menschen beinahe unmöglich machte, tatsächlich in die Tiefe zu kommen, tatsächlich der Wahrheit ins Auge zu blicken. Was dann aber übrig geblieben war, war lediglich eine Idee von Wahrheit. Doch damit beschnitten wir uns gleichzeitig unserer eigenen Tiefe des Seins. Sie aber ist ein wesentlicher Teil von uns, Grundlage für unsere wahre Kraft. 
Ohne der Wahrheit ins Auge zu blicken bleiben wir klein und gebunden, kraftlos und ohnmächtig. Nur mit dem Erkennen der Tiefe, der Wahrheit abseits von Schein, Schall und Rauch, tauchen wir wieder ein in den Bereich unserer Wahren Kraft. Dann zieht vorüber die alte Angst. Wir erheben uns aus Kleinheit, geben unser Wahres Wesen endlich Preis - welch eine Erlösung!

Mit der nun deutlich geschwundenen Angstbarriere sehen wir nun vielen Dingen deutlich ins Gesicht. Gleichsam beginnen sich unsere bisherige Lähmung und Handlungsunfähigkeit aufzulösen.
Der unerlöste Schatten, welcher sich vor uns verborgen hielt, kann seine Tarnung nicht mehr länger aufrecht erhalten. So enorm vieles wird sich in den nächsten Monaten und auch Jahren zeigen.
Vieles davon wird auch zunächst alles andere als schön und angenehm sein.
Was auch immer sich jetzt zeigen muss - es ist an der Zeit, dass sich diese alten Schatten nicht mehr länger vor den Augen der Wahrheit verbergen können. Als Folge kann dies wiederum nicht mehr länger dazu führen, uns auch selbst von unserer wahren Kraft, Wahrheit und Klarheit abgetrennt zu halten.
Die enormen Reinigungsprozesse der letzten Jahre werden nun deutlicher sichtbar denn je - während wir uns nun darauf einstimmen, unsere Kraft auch tatsächlich anzunehmen und anzuwenden. Wir werden wieder lernen, wie wir sie nach dem ursprünglichen, archaischen Prinzipien - welche niemals getrennt sind vom Wissen um die göttliche Ordnung - einsetzen sollen.


Hinter den zunächst scheinbaren Herausforderungen will so vieles nun zu uns strömen. So vieles was wahrhaft DEIN ist klopft bereits an deine Tür -
JETZT ist DIE Zeit! 
Der Wind hat gedreht!
Deine bereits schwindende Angst wird es dir nun erlauben, dass du diese Geschenke auch annehmen kannst. Dir werden nun (manchmal kurze, manchmal längere) Wege offenbart, wie du fortan voran schreiten kannst - deiner wahren Kraft würdig.
Deine Basis für all dies ist, dass du dir deines göttlichen inneren Kerns, deiner Verbundenheit mit Allem-was-IST, deiner tiefen Liebe, deinem inneren Frieden, deiner inneren Kraft, sowie insbesondere deiner Weisheit wieder vollkommen bewusst und klar wirst. 
All dies was nun folgt wird dich jenseits von allem führen, was du bislang in deiner beschnittenen Daseinsform gekannt hast.
Als wichtige Unterstützung für deine Rückverbindung, für Bereinigungen von alten Konditionierungen und falschen Ideen empfehle ich dir von Herzen meine Bücher: zu den Büchern (hier klicken)






Und nun, an dieser besonderen Wintersonnenwende, ist ein heiliger, sehr besonderer Moment in dieser Zeit gekommen. Eine Kraft will zu dir finden - JETZT!
Du kannst nun eine Kerze entzünden, ihr Feuer willkommen heißen und diese Kraft in dein Leben herein lassen!

Wir, deine Ahnen längst vergangener Zeiten grüßen dich - 
begrüßen dich.
Lang vergessen waren wir,
in Unwichtigkeit verbannt.
Doch von dort kehren wir zurück -
es ist Zeit!
Tausende Jahre ist es her, 
dass wir wandelten
in den Gefilden menschlicher Welt.
Vieles hat sich verändert seit dieser Zeit.
Beinahe vergessen unser Erbe
doch kommen wir zurück, um euch zu erinnern - jetzt!

Als wild, ungezähmt waren wir bekannt, 
auch gefürchtet, weil da um unsere Kraft sehr genau wussten 
und sie auch einzusetzen wussten,
wann immer wir dazu gerufen waren - so zögerte wir nicht!
Als unkultiviert mögen manche uns bezeichnen,
denn unsere Kraft entspringt dem Ursprünglichen,
dem Leben selbst in seiner Urkraft, 
unverfälschter als es euch gewohnt. 
Manch einer mag sich daher zunächst erschrecken.
Wir sind nicht in eurem Sinne zivilisiert,
unsere Achtung gilt allein allem Leben 
- Doch wussten wir stets zu unterscheiden
wer und was uns bösartig gesinnt war.


Es war der Lauf der Zeit, der Lauf der Geschichte, 
dass wir in dieser einstigen Form nicht konnten verweilen.
Doch wir kehren zurück - jetzt stärker spürbar für dich! 
Immer wieder wirst du an uns erinnert werden,
mehr und mehr, mit jedem Mond, 
mit jeder Jahreszeit welche die Erde durchwandert 
kehrt unser ursprüngliches Wissen, 
unsere tiefe Verbundenheit und Verwurzelung zurück zu dir.


Unsere lange verdrängte Kraft ist auch heute noch gefürchtet,
erkenne auch du deine Furcht vor diesem Unbekannten - 
gleichsam so Vertrauten. 
Wirklich gefürchtet sind wir nur von jenen 
welche ihren Respekt vor Mutter-Natur, 
dem Licht , dem Tag, der Nacht, den Gezeiten, 
dem Wandel des Lebens 
wie auch vor Tier und Mensch verloren.
Wir ehrten seit jeher die Kräfte der Natur 
und vergaßen nie auf seine unbändige Kraft
stärker und unbeugsamer als jedes Mannes Wille. 
Unsere wilde, unbändige Lebensart machte es uns leicht, 
mit den Kräften der Natur vereint und in Harmonie zu leben.


Alle sind und alle waren wir Geschöpfe 
des großen Geistes welcher alles erschuf.
Ihn erkennen wir stets in euch und allem.
Unsere Augen sehen anders als die euren.
Wir kehren zurück zu euch, denn es ist Zeit.
Wenn ihr es uns gewährt so werden wir euch unterstützen, 
mit unserer Kraft euch den Rücken stärken -
wenn ihr uns annehmen könnt als die, die wir waren
doch immer noch lebendig im SEIN.
Wir werden euch mit unserer Stärke stützen, 
wie auch in unserem Wissen unterweisen
welches in uns noch immer lebt 
und welches auch in dir 
lebendig werden will!


Gib dich dem Feuer deiner Verwandlung hin.
Nimm dir zurück was dir verloren ward.
Hältst du uns fern, hast du noch Furcht?
Wir werden uns aneinander gewöhnen!
Immer wieder werden wir dich aufsuchen, 
dich erinnern dich zu öffnen,
dir Zeichen schicken!


Jul - Der heilige Wendepunkt der Rückkehr des Lichts 
war uns heilig, 
entzünde eine Kerze im Andenken an uns,
damit wir leichter bei dir sein können!
Lass sie brennen! 
Lass die Mauern zwischen uns niederbrennen 
damit das Vergessene wieder erinnert wird,
wieder zurück zu dir fließt - jetzt!
Wir sind dir stets nah.
Finde in dein vertrauen zurück!
Entwurzelt, entkoppelt warst du von uns.
Nun kehre zurück in unseren Kreis.
Erinnere wieder diese Kraft unserer Gemeinschaft
die ewige untrennbare Verbundenheit!
Lass uns heilen die Wunden einstiger Zerschlagung!
Lass deine Kerze brennen für unser aller Heilung,
für Heilung von Mutter Natur und all ihren geschundenen Wesen. 
Während die Erde sich in den nächsten Jahren von tiefem Übel, 
Morast und Not befreien wird
stehen wir hinter euch - hinter DIR!
Du bist heute derjenige der TUT, der handelt.
Du kannst TUN und wirst in Verbundenheit mit uns,
mit unserer Kraft um vieles kraftvoller SEIN!


Wir sind zurück gekommen und waren doch nie fort!
Erkenne uns wieder, wenn wir uns dir zeigen.
Öffne dich, wage es! 
Lass ziehen den Schmerz unserer Trennung.
Möge er nun Heilung finden!
Werde heil was einst zerbarst, 
verwundet und fast verloschen schien.
Der Kreis schließt sich!
Das Feuer ist nun neu entfacht
- wir sind zurückgekehrt zu dir!

Ich wünsche dir einen zauberhaft magische Zeit der Rauhnächte!
Entzünde deine Kerze in diesen Tagen immer wieder, genieße die Kraft, die zu dir kommen will!
So vieles kann und will jetzt ganz wunderbar gefügt werden! 
Widersetze dich nicht (mehr)!

Wenn du die Unterstützung wünschst, so wirf doch einen Blick auf meine Bücher!

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni 

Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden! 
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 
"Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/